E-Mobilität: die Stromtankstelle für zu Hause

Haben Sie sich auch schon gefragt, ob Ihr nächstes Auto ein E-Auto sein könnte? Fast alle Automarken in der Schweiz führen E-Autos in ihrem Sortiment. Die Palette an elektrischen Autos bietet auch Fahrzeuge für Leute, die sich keinen Tesla leisten können. Dennoch: Der Anteil an E-Autos auf den Strassen im Thurgau ist noch sehr klein.

20 E-AutoModelle in der Schweiz
Wer seine letzten Zweifel gegenüber Elektro-Autos beseitigen will, der plane seine nächsten Ferien in Norwegen: Das Land hat einen Anteil von 34,8 Prozent E-Autos. In der Hauptstadt Oslo liegt der Anteil sogar bei 40 Prozent. Das ist ein Rekordwert für rein elektrische oder Hybrid-Autos – in der Schweiz sind es gerade mal 2 Prozent. Die in Norwegen angebotenen E-Automodelle werden auch in der Schweiz verkauft. Erhältlich sind rund 20 verschiedene E-Autos.

E-Mobile in Leichtbau
Rund 70 Prozent des Verkehrsaufkommens haben einen regionalen Start- und Zielpunkt. Für eine solche Nutzung bieten sich auch E-Mobile im Leichtbau an. Sie sind in Bezug auf den Komfort nicht mit normalen Autos oder E-Autos zu vergleichen. Anschaffungspreis, Unterhaltskosten, Steuern und Versicherungen sind jedoch günstiger. Die in der Schweiz erhältlichen Modelle heissen zBee, SAM EVII, eTuk, Twike III und ab Sommer 2018 auch Microlino.

Die Tankstelle vor dem Haus
Wer sich mit dem Gedanken beschäftigt, ein E-Auto zu kaufen, wird künftig auch die «richtige Steckdose» für sein E-Auto benötigen. Eine normale Steckdose genügt nur im Notfall. Nötig ist ein Stecker «Typ 2» mit 11 kW und 16 Ampère. Auch Gäste mit einer Reisedistanz von über 150 km könnten je nach E-Automodell dankbar sein, wenn sie Strom für die Heimfahrt tanken können. Diese Stromkosten sollen Sie nicht beunruhigen, denn sie werden nicht über einem Franken liegen. Der Strom kann auch direkt von der Solarzelle auf dem Dach in der Fahrzeugbatterie gespeichert werden. Für 10‘000 km Fahrleistung sind 10 m2 Solarfläche ausreichend. Zusammen mit Thurgauer Naturstrom verfügen Sie so über eine fortschrittliche Mobilitätslösung.

Gemeinsame Tankstelle in Mietwohnungen
Als Mieter erkundigen Sie sich bei Mitbewohnern im Haus, ob andere auch einen Anschluss wünschen. Der Vermieter kann dann eine passende Ladestation einrichten lassen. Die Kosten pro Mieter für Strom und Amortisation liegen bei rund 10 Franken pro Monat.

Warum eine Ladestation?
Für das sichere und komfortable Tanken mit Thurgauer Naturstrom oder mit Strom vom Dach empfiehlt sich die Nutzung einer Ladestation am passenden Ort für E-Auto und E-Bike im Carport oder in der Garage. Die Ladestationen bieten unterschiedliche Funktionen. Entsprechend ist die Spannweite der Kosten – sie liegt zwischen 600 und 2000 Franken. Dazu kommen die Kosten für die Installation durch den Elektriker.

www.ekt.ch/mobilitaet/stromtankstellen/wallbe-pro/
www.autoumweltliste.ch